Tipps für Deine Bewerbung: Damit bist Du auf der sicheren Seite.

Klar, dass Du mit einer sauberen und ordentlichen Bewerbung erst mal einen guten Eindruck machst. Wenn sie zudem auch noch originell ist – um so besser.

So eher nicht. Verzichte lieber auf Umgangssprache.
Geschliffene Formulierungen zeigen uns, dass Dir Deine Bewerbung wirklich wichtig ist.

Wir wünschen uns von Dir ein Anschreiben, einen Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse von Schule und Praktika. Nicht mehr und nicht weniger.

Höchstens eine DIN A4-Seite, dann müsste alles gesagt sein.

Ab ins Fotostudio, da hilft nix.
Bitte keinen Schnappschuss vom letzten Sommerurlaub.

Schreibe in die Betreffzeile den Bereich, für den Du Dich bewirbst, dann können wir Dich gleich richtig einsortieren.
Zum Beispiel: Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau

Dein Vor- und Nachname als E-Mail-Adresse kommen am professionellsten rüber.
Verzichte auf ein witziges Pseudonym. Das wirkt beim Bewerben ein bisschen albern.

Bewerbungen nehmen wir ausschließlich über unser Bewerbungsformular bis zu einer Gesamtgröße von 12 MB in Form EINER pdf-Datei entgegen. Wenn kein Bewerbungszeitraum vorliegt ist das Bewerbungsformular ausgeschaltet. Alle Ausbildungsplätze, Studiengänge oder das Traineeprogramm, die im Bewerbungsformular schwarz hinterlegt sind, sind noch nicht besetzt und du kannst dich darauf bewerben.

Pack deine Dokumente alle in eine PDF-Datei und lade diese dann über unser Bewerbungsformular hoch. Wenn die Dateien einzeln kommen, können wir sie leider nicht annehmen, genauso wenig wie Print-Bewerbungen.

Wie Du eine PDF-Datei erstellst, erfährst Du hier.

Drucke all Deine Unterlagen vor dem Abschicken noch einmal aus und kontrolliere, ob die Formatierung stimmt.
Tippfehler lassen sich auf dem Papier übrigens auch leichter finden.